Sponsoren:  

Mönchshof Kulmbach
Versicherungsbüro Göller und Partner
Dörflein Heiligenstadt
SBA-TrafoTech GmbH, Heiligenstadt
Blumen Schmidt
Schmidt Beton
Hertel Möbel
Elektro Brehm, Heiligenstadt
Auto Dorn, Heiligenstadt
Schreinerei Schmidt, Heiligenstadt
Raiffeisenbank, Heiligenstadt
Firma Hösch
TTL, Hallstadt
Bäckerei Büttner, Heiligenstadt
Krankengymnastik Birgit Sponsel, im Familienzentrum in Heiligenstadt

Besucher der Website:

Counter/Zähler

(Juli 2011 - heute)

Besuche den SC Markt Heiligenstadt auf Facebook

Der Sportheimbau in den 70/80er Jahren

Im Januar 1973 wurde der Bauausschuß gegründet. Im März 1975 konnte dann der endgültige Plan vorgelegt werden. Am 30. Mai 1975 erfolgte der Spatenstich und das Schnurgerüst wurde angelegt. Bereits am 04. Oktober 1975 konnte dann das Richtfest gefeiert werden. In diesem Jahr wurden dann noch die Dachdeckerarbeiten durchgeführt und der Bau winterfest gemacht.

 

Ab 1976 bis zum Frühjahr 1978 wurde dann der Innenausbau durchgeführt und die Inneneinrichtung angeschafft. Gleichzeitig konnten die verbleibenden Arbeiten, einschl. Außenputz und Installation der Flutlichtanlage fertiggestellt werden. Die erste Generalversammlung im neuen Sportheim konnte am 18. März 1978 veranstaltet werden. An Pfingsten 1978 wurde die offizielle Eröffnung und Einweihung des Sportheims mit einem Pokalturnier und Festzeltbetrieb gefeiert.

 

In der Zeit von 1981 bis 1983 wurde dann noch die Wohnung im Dachgeschoß ausgebaut. Die Gesamtkosten des Sportheimneubaues beliefen sich auf 485.000 DM. Hiervon fielen 300.000 DM auf Materialkosten, die verbleibenden 185.000 DM wurden in Eigenleistung der Mitglieder erbracht. Die Bewirtung des Sportheims erfolgt bis heute, bis auf wenige Ausnahmen, durch Mitglieder des Vereins.

 

Im Jahr 1978 konnte sich der SC Heiligenstadt auch im sportlichen Bereich weiter entwickeln: Es wurden die Tennis-, Tischtennis-, und die Wanderabteilung gegründet. Die erste Sportlerkerwa konnte im Mai 1979, mit "Betzenaustanzen" und Festbetrieb gefeiert werden. Die Wanderabteilung musste im Oktober 1979 ihre erste große Bewährungs- probe bestehen: Der erste Volkswandertag mit über 2.000 Wanderern wurde durch- geführt. In 1980 konnte die Tennisabteilung die bisher ihre Spiele auf dem Hartplatz der Volksschule austrug, zwei neue Tennisplätze einweihen.