Sponsoren:  

Mönchshof Kulmbach
Versicherungsbüro Göller und Partner
Dörflein Heiligenstadt
SBA-TrafoTech GmbH, Heiligenstadt
Blumen Schmidt
Schmidt Beton
Hertel Möbel
Elektro Brehm, Heiligenstadt
Auto Dorn, Heiligenstadt
Schreinerei Schmidt, Heiligenstadt
Raiffeisenbank, Heiligenstadt
Firma Hösch
TTL, Hallstadt
Bäckerei Büttner, Heiligenstadt
Krankengymnastik Birgit Sponsel, im Familienzentrum in Heiligenstadt

Besucher der Website:

Counter/Zähler

(Juli 2011 - heute)

Besuche den SC Markt Heiligenstadt auf Facebook

Vereinsgeschichte 1981 - 1990

In der Generalversammlung am 12. März 1983 konnte ein Mann für seine großen Dienste und sein besonderes Engagement für den Sportverein geehrt werden: Ernst Sponsel. In seiner 10jährigen Tätigkeit als 1. Vorstand wurde unter anderem das Sportgelände mit einer Flutlichtanlage ausgestattet, die Tennisanlage errichtet, die Fußballabteilung um etliche Mannschaften vergrößert, die Tennis- Tischtennis- und Wanderabteilung gegründet. Für diese Leistungen, die sicherlich nicht die Einzigen waren, wurde Ernst Sponsel die "Goldene Vereinsnadel" überreicht.

 

Bei den Fußballern konnte dann zum Ende der Saison 1983/84 wieder gefeiert werden: Der Aufstieg in die B-Klasse wurde zum zweiten Male, nach 1968, geschafft. In 1985 erfolgte dann die Umgruppierung der Fußballmannschaften des SC Heiligenstadt vom Spielkreis Erlangen/Forchheim nach Bamberg. Diese Entscheidung wurde vorher in der Generalversammlung am 16. März 1984 ausgiebig diskutiert, jedoch letztendlich dann mit großer Mehrheit angenommen. Ein weiteres wichtiges Ereignis in 1985 war noch die Fertigstellung des mittleren Spielfeldes, das im Juli offiziell eingeweiht wurde. Die Erstellung der Flutlichtanlage für dieses Spielfeld erfolgte erst im Jahr 1992.

 

Vom 10. bis 13. Juli 1986 feierte der SC Heiligenstadt sein 40-jähriges Gründungsfest, ebenfalls wieder mit großem Pokalturnier und Festzeltbetrieb.

Bei diesem Pokalturnier konnte die SpVgg. Dürrbrunn/Unterleinleiter mit einem Sieg über die DJK Pretzfeld den 1. Platz erzielen.

 

Bis einschließlich der Saison 1988/89 spielte die Mannschaft ununterbrochen in der B-Klasse Bamberg. Der Höhepunkt der Vereinsgeschichte war dann zum Ende der Saison 1988/89 nach einer außergewöhnlichen Serie von 29:01 Punkten die Meisterschaft und der Aufstieg in die A-Klasse Bamberg Gruppe Süd.

 

Geschlossenheit des Teams, technisches Können, große Kampfkraft und nicht zuletzt Trainer Manfred Pfeil, machte Spielleiter Erich Dorsch für diesen Erfolg verantwortlich. Die offizielle Meisterschaftsfeier fand am 16. Juni 1989 statt. Sie begann mit einem Empfang im Rathaus. 

Aufstieg in die A-Klasse 1988/89
Mannschaft - Aufstieg in die A-Klasse Bamberg Gruppe Süd (1988/89)