Sponsoren:  

Mönchshof Kulmbach
Versicherungsbüro Göller und Partner
Dörflein Heiligenstadt
SBA-TrafoTech GmbH, Heiligenstadt
Blumen Schmidt
Schmidt Beton
Hertel Möbel
Elektro Brehm, Heiligenstadt
Auto Dorn, Heiligenstadt
Schreinerei Schmidt, Heiligenstadt
Raiffeisenbank, Heiligenstadt
Firma Hösch
TTL, Hallstadt
Bäckerei Büttner, Heiligenstadt
Krankengymnastik Birgit Sponsel, im Familienzentrum in Heiligenstadt

Besucher der Website:

Counter/Zähler

(Juli 2011 - heute)

Besuche den SC Markt Heiligenstadt auf Facebook

Vereinsgeschichte 1951 - 1960

Von 1951 bis 1953 ruhte der Spielbetrieb wegen der Verlagerung des Sportplatzes vom "Steinbruch" zum "Steinig". Das erste Spiel auf dem neuen Platz fand am 27. August 1953 gegen den SV Neideck Muggendorf statt. Im Jahr 1954 konnte dann eine Jugendmannschaft, unter der Leitung von Adolf Bartilla, gegründet werden. In der Generalversammlung am 19. März 1955 wurde vom damaligen Kassier, Hans Geist, vorgeschlagen, den Jahresbeitrag von vier auf fünf DM zu erhöhen. Dies wurde von den anwesenden Mitgliedern abgelehnt. 

Damalige Mannschaftsaufstellung
Mannschaftsaufstellung (1954)


Da es zu dieser Zeit auch bereits sehr lustig zuging und die Fußballer auch gerne zu einem Spaß bereit waren, zeigt nachstehendes Bild, aufgenommen am Faschingssonntag 1959:

Faschingssonntag 1959
Faschingssonntag (1959)

An diesem Tag fand auf dem Sportplatz in Heiligenstadt ein Spiel der "Schneckenfänger" gegen den "Club Lahmer Zeitungsenten" statt. In der Halbzeit konnten sich die Spieler mit Bier und Brotzeit stärken. Die "Schneckenfänger" spielten mit Hut, grünem Trikot, Lederhose und Rucksack, der "CLZ" mit Kopftuch, blauem Trikot und Rock. Das Spiel wurde von einem fahrradfahrenden Schiedsrichter mit Frack und Zylinder geleitet. Endergebnis 6:6 Fußball-Höhepunkte in dieser Zeit waren die Spiele um den Dr. -Rudolf-Eberhard-Pokal.

 

Erstmals befand sich die Mannschaft des SC Markt Heiligenstadt im August 1959 im Endspiel, dass in Ebermannstadt gegen den SV Neideck Muggendorf ausgetragen wurde. Nach Ende der regulären Spielzeit stand es unentschieden 1:1. Da aufgrund der eintretenden Dunkelheit eine Verlängerung nicht möglich war, wurde das Spiel 3 Wochen später wiederholt, dass dann Muggendorf leider mit 4:3 gewann.